Monatsarchiv für Juni 2011

Für ein deutsches bzw. europäisches digitales Framework – die Librekafrage

Geschrieben von René am 18. Juni 2011 | Abgelegt unter Der Sortimentsbuchhändler im digitalen Zeitalter

Die 55 Thesen von Matthias Ulmer, Heinrich Riethmüller und Matthias Heinrich haben eindrücklich deutlich gemacht, dass sich etwas tun wird – sowohl für die Verlagslandschaft als auch den Buchhandel.
Dankenswerter Weise haben sie nun auch die Zahlenbasis und ihre Hebel zur Verfügung gestellt, um den Branchenteilnehmern selbst die Möglichkeit zu geben, ihre Schlüsse daraus für [...]

Ein Seepferdchen für das Sortiment. Für einen Paradigmenwechsel im Sortimentsbuchhandel

Geschrieben von René am 14. Juni 2011 | Abgelegt unter Der Sortimentsbuchhändler im digitalen Zeitalter

Die Buchtage in  Berlin brachten mir eine auf- und anregende Begegnung mit Rainer Groothuis.
Nachdem den Buchhändlern bereits vieles zugemutet wurde auf der Veranstaltung (u.a. gigantische Umsatzrückgänge), waren in der Fachgruppenversammlung wir Buchhändler endlich unter uns.
Rainer Groothuis, Buchgestalter und Verleger, sprach unter dem Titel »Zurück nach vorn. Bücher und Buchhandel: Gedanken über eine Zukunft, die gestern [...]

Wir sind EINE Branche - Miteinander reden - gemeinsam handeln

Geschrieben von René am 9. Juni 2011 | Abgelegt unter Der Sortimentsbuchhändler im digitalen Zeitalter, Interviews & Artikel

Auf dem Podium wurde die These “Wir sind eine Branche” zwischen Rene Kohl (Kohlibri), Katharina Hesse (mediacampus, Moderation), Karin Schmidt-Friderichs (Berufsbildungsausschuss), Katharina Scholz (Piper Verlag), Stefan Könemann (Barsortiment Könemann) und Elisabeth Windfelder (Studentin) diskutiert. Sind wir denn eine Branche? Und was heisst das überhaupt?
Die Podiumsdiskussion ist dokumentiert im Börsenblatt, 9.6.2011

Jetzt mal konkret: Neue e(book)Commerce-Kompetenzen im Börsenverein

Geschrieben von René am 7. Juni 2011 | Abgelegt unter Der Sortimentsbuchhändler im digitalen Zeitalter

Unabhängig davon, dass jede jede Buchhandlung für sich entscheiden muss, ob und wie sie sich im Internet bzw. digital engagiert, könnten doch auch einige Optionen verbandsseitig geprüft werden:
Wenn man sich das Positionspapier des SoA aus 2006 ansieht, sind dort bereits ausgiebig die “Änderungen in der Sortimentsstruktur” und die “Erweiterung bzw. Verlagerung der [...]

Ignorieren, absentieren - oder duellieren? Die Strategien des Sortimentsbuchhandels zu eCommerce und eBooks

Geschrieben von René am 5. Juni 2011 | Abgelegt unter Der Sortimentsbuchhändler im digitalen Zeitalter

In der nächsten Woche trifft sich die Buchbranche zu den Buchtagen in Berlin, um über die E-volution des Buchmarktes zu beraten.
Welche Rolle wird dem stationären Sortiment bei dieser Thematik zugeschrieben?
Das Programm, die Rednerliste und erste Vorabmeldungen lassen schon eine ziemlich zuverlässige Vorhersage zu:
„Der Buchhandel muss sich am meisten fürchten.“ Cora Stephan
„Das Sortiment verliert bis 2025 [...]