Wie Amazon seine Kunden und die Verlagswelt dank der Recherchen der FAZ wissen lässt, will es künftig deutlich bessere Margen für den Einkauf seiner eBooks aus den Verlagen der Bonnier Gruppe, also u.a. dem deutschen Harry-Potter-Verlag Carlsen, nun ja – herausverhandeln.
Da mit diesen Wünschen von Amazon offenbar eine Konditionen-Schallmauer durchbrochen würde, scheint die Verlagsgegenwehr offensichtlich [...]